Depotkonto Vergleich

Der Handel mit Finanzprodukten, insbesondere CFD's, birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. Diese Finanzprodukte sind deshalb nicht für alle Anleger geeignet, und es ist wichtig, das Sie sich deren Risiken bewusst sind. Bitte verwenden Sie nur Gelder, deren Verlust Sie auch verkraften können.

Zu den Bankgebühren können bei Wertpapiertransaktionen weitere Gebühren anfallen. Genaue Details finden Sie auf der Webseite des jeweiligen Anbieters. Der Vergleich umfasst eine Auswahl an Anbietern, mit denen Provisionsvereinbarungen bestehen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Depot Vergleich um den passenden Online Broker zu finden

Neben dem Parketthandel wird heutzutage ganz selbstverständlich auch online an der Börse gehandelt. Neben professionellen Online Brokern sind es auch immer mehr Privatanleger, die die Bequemlichkeit des Internets zu schätzen wissen. In Echtzeit hat man alle Kurse, Analysen und Statistiken auf einen Blick. Diese Informationen machen es wiederum möglich, jederzeit schnell vom PC, Tablet oder Handy mit Aktien, Devisen, Fonds etc. zu handeln. Seit Beginnn des Onlinezeitalters, vergrößert sich die Zahl der Online Trader stetig.

Daytrading Handel

Der Daytrading Handel wird immer beliebter, denn den Traum per Tastendruck viel Geld zu verdienen, haben viele. Als Daytrading wird der kurzfristige Handel mit Gütern und Werten beschrieben. Positionen können innerhalb eines Tages eröffnet und auch wieder geschlossen werden. Neben dem kurzfristigen Handel gibt es auch noch langfristiges- und mittelfristiges Trading. Daytrading ist mehr für den erfahrenen Anleger gedacht, der Kursentwicklungen gut einschätzen kann, denn Anfang und Ende von Trends bestimmen den Kurs. Die Kunst ist es daher zu erkennen, wann es sich um einen Trend handelt und wie lange dieser anhält. Das sollte die Strategie für jeden Trader sein.

CFD Handel als Alternative zum traditionellen Aktienhandel

Im Gegensatz zum traditionellen Aktienhandel sind Cfds auch für Kleinanleger geeignet. Mit nur 100 Euro kann man schon in den täglichen CFD Handel einsteigen. Hierbei wettet man auf die Kursentwicklung für Aktien sowie an den Märkten für Devisen und Rohstoffe. Sogenannte CFDs (Contracts for Difference), auf Deutsch Differenzkontrakte, sind im Gegensatz zum traditionellen Börsenhandel eine kostengünstige und unkomplizierte Alternative.

Mit CFDs kann man flexibel auf Kursentwicklungen von Aktien und Co. wetten. Da sie Hebelprodukte sind, kann mit einem geringen finanziellen Einsatz sehr große Gewinne erzielt werden. Wichtig ist jedoch vorher den Einsatz festzulegen. Der CFD Handel kann reich machen und dafür müssen nicht einmal die Kurse steigen. Voraussetzung ist nur, dass der Kurs richtig vorhergesagt wird. Sollte das nicht der Fall sein, droht der Totalverlust. Als Trader muss man eine Sicherheitsleistung hinterlegen, die viel geringer als der Basiswert der z.B gehandelten Aktie ist. Auch partizipiert man am Kursgewinn in voller Höhe, wenn die Wette aufgeht.

CFDs gehören zu den risikoreichsten Investments. Erfahrenen Anlegern bieten sie jedoch hohe Gewinnchancen. Aber es ist Vorsicht geboten! Die Höhe der Sicherheitsleistung (Margin) bestimmt den Hebel. Bei einer positiven Kursentwicklung gewinnen Anleger. Bei einer negativen Kursentwicklung kann das den gesamten Verlust des eingesetzten Kapitals bedeuten – und darüber hinaus sogar übersteigen (Nachschusspflichten).

Handelsplattformen um ein Depot Konto zu eröffnen

Professionelle Handelsplattformen bietet vielfältige Optionen für den Handel mit Aktien, CFDs, auf dem Forex-Markt, Indizes, Rohstoffe und ETFs. Nachdem Trading Software installiert oder per Webtrade aufgerufen wurde, wird man über Handelszeiten und Kurse informiert. Des Weiteren werden Analysetools zur Verfügung gestellt.

Welche Vorteile bieten mir Online Broker

  • Realtime Kurse
  • Keine Depotgebühren oder geringe Gebühren
  • Gehe Short oder Long
  • Europäische und amerikanische Aktien
  • Plattformen: Software, Web Trader, Android und iPhone App, iPad App und andere Mobil Versionen
  • Einzahlung per Banküberweisung, Kreditkarte, MoneyBookers oder PayPal
  • uvm.

Risikominimierung beim Handel von Finanzprodukten

Um online mit Aktien und anderen Finanzprodukten zu handeln, erfordert es genaue Analysen und Kenntnisse sowie eine realistische Kalkulation des eigenen Risikos. Allzu oft sezen Einsteiger alles auf eine Karte. Ohne Plan und mit vollem Risiko wird dann spekuliert und investiert, mit fatalen Folgen. Nur mit viel Wissen kann man Verluste systematisch verringern und langfristige Gewinne mit geringem Kapitaleinsatz erzielen. Um das Risiko so weit wie möglich zu minimieren, können Anleger mit einem Stop Limit bzw. „Stop Loss Order“ die Verluste begrenzen. Dabei wird dann eine Kursuntergrenze und eine Kursobergrenze festgelegt.